KONTAKT

 

HAMBURGISCHE NOTARKAMMER

Valerie Keilhau

stellv. Geschäftsführerin

Gustav-Mahler-Platz 1, 20354 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 - 34 49 87

Telefax: +49 (0)40 - 35 52 14 50

E-Mail:bewerbungen@hamburgische-notarkammer.de

 

Anfahrt
Aktuelle Meldungen
  • Die unerwünschte Erbschaft – Wie schlägt man das Erbe aus?

    Wenn ein Familienmitglied stirbt, ist das nicht nur Anlass zur Trauer, sondern kann auch finanzielle Konsequenzen für die Angehörigen haben. Wer voraussichtlich nur Schulden erbt, sollte schnell handeln und eine Ausschlagung der Erbschaft prüfen. (...)
    [November 2019]
  • Verkehrssicherungspflichten bei Grundstücksgeschäften - Wer haftet wann?

    Herunterfallende Äste, abrutschende Dachziegel, Glatteis auf ungeräumten Gehwegflächen – gerade im Herbst und im Winter steigen die Risiken witterungsbedingter Unfälle. Grundstückseigentümer müssen dafür Sorge tragen, dass niemand Schaden nimmt, der das Grundstück passiert oder es betritt. Doch wer haftet, wenn das Grundstück veräußert wird? (...)
    [Oktober 2019]
  • Wie weise ich nach, dass ich Erbe geworden bin?

    Ein lieber Verwandter ist aus dem Leben geschieden, hat Haus, Hof und Bankkonten hinterlassen. Als Erbe haben Sie neben der Trauerbewältigung den Kopf nur schwerlich für rechtliche Fragestellungen frei. Leider gilt in den meisten Fällen der Grundsatz: Ohne Erbnachweis können Sie weder über Konten noch über Grundstücke verfügen. Wie geht es also weiter? (...)
    [September 2019]
  • Lastenfreistellung – Was ist das?

    Ist die Traumimmobilie gefunden, beginnt meist erst die eigentliche Arbeit. Während sich die Vertragsparteien um die tatsächlichen Gegebenheiten wie den Zustand der Immobilie kümmern, klärt der Notar die „rechtliche Beschaffenheit“ des Grundstücks. „Der Erwerb eines Grundstücks macht den Käufer zwar zum Eigentümer, sichert ihm aber nicht automatisch alle Rechte daran“, weiß Dr. Sarah Nietner, Geschäftsführerin der Hamburgischen Notarkammer. In der Regel möchte der Käufer das Grundstück frei von Rechten Dritter erwerben. Die sogenannte Lastenfreistellung, also die Organisation der Löschung von eingetragenen Rechten im Zuge der Grundstücksübertragung, gehört zu den wesentlichen Aufgaben des Notars. (...)
    [August 2019]
  • Der Brexit – Das Aus für die „deutschen Limiteds"

    Aufgeschoben ist nicht aufgehoben – dieses Sprichwort gilt nach derzeitigem Stand auch für den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU. Besonders hart wird der Brexit Unternehmen treffen, die in der Rechtsform einer britischen Limited gegründet wurden, aber von Deutschland aus geführt werden. Betroffene Unternehmen und ihre Gesellschafter sollten die Zeit bis zum Brexit nutzen und rechtzeitig vorsorgen. (...)
    [Juli 2019]
Alle MeLDungen

Tätigkeit

In unseren Notariaten arbeiten neben Notaren, Volljuristen und Notarfachangestellten auch immer mehr Quereinsteiger. Die Tätigkeit entspricht dabei weitestgehend den Tätigkeiten von ausgebildeten Notarfachangestellten. Hierzu gehören:
    
•    die eigenverantwortliche Betreuung von Mandanten während der gesamten Zusammenarbeit,
•    die Vorbereitung von Verträgen,
•    die Unterstützung des Notars bei jeglichen Vorgängen und Abläufen im Notariat,
•    die Erstellung und Überwachung von Kostenrechnungen und
•    die Kommunikation mit Behörden und Gerichten.

Je nach mitgebrachter Qualifikation können Quereinsteiger auch als Schnittstelle zwischen Notaren und Volljuristen arbeiten und inhaltlich anspruchsvolle rechtliche Tätigkeiten ausüben. Viele Notariate bieten ein eigenes „Trainee Programm“ für Quereinsteiger an und finanzieren Fortbildungen beim Deutschen Anwaltsinstitut (DAI).

Qualifikation

Die Position als Quereinsteiger steht Absolventen mit Bachelorabschluss im Bereich
Recht/Wirtschaftsrecht sowie Juristen mit 1. Staatsexamen und Bewerbern mit einem vergleichbaren Abschluss offen. Auch Verwaltungsangestellte und Menschen mit Erfahrungen in anderen Berufen mit rechtlichen Bezügen, können sich gerne auf eine Position als Quereinsteiger bei uns bewerben.

Vergütung

Aufgrund der Unterschiede der mitgebrachten Qualifikationen und Berufserfahrung ist eine pauschale Aussage zu der Vergütung von Quereinsteigern nicht möglich. Wir empfehlen daher, Ihren Gehaltswunsch direkt in der Bewerbung anzugeben.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann sehen Sie sich jetzt alle freien Stellen an.