Notarsuche

Finden Sie einen Notar in Ihrer Nähe!

Hier finden Sie die Verwahrstellen Ihrer Urkunden:
Urkundensuche

  • Stadtteilsuche
  • Umkreissuche
Stadtteil
Sprachen ...
Sprachen ...
Bitte auswählen
Ungarisch
HUN
Norwegisch
NO
Schwedisch
SV
Finnisch
FI
Russisch
RU
Portugiesisch
PT
Griechisch
EL
Dänisch
DK
Englisch
EN
Kroatisch
HR
Italienisch
IT
Französisch
FR
Spanisch
ES
Dt. Gebärdensprache
DGS
Japanisch
JA
Persisch
FA
Polnisch
PL
Niederländisch
NL
Türkisch
TR

Bitte geben Sie hier eine Adresse ein.

Entfernung
Entfernung
Bitte auswählen
1 km
1
2 km
2
3 km
3
4 km
4
5 km
5
6 km
6
7 km
7
8 km
8
9 km
9
10 km
10
Suche starten

Finden Sie einen Notar in Ihrer Nähe!

Hier finden Sie die Verwahrstellen Ihrer Urkunden:
Urkundensuche

  • Vermögen weitergeben – welche Fristen sind zu beachten?

    „Sich frühzeitig zu kümmern“ ist ein guter Vorsatz. Das gilt auch für die Frage, wie Vermögen in die nächste Generation weitergegeben werden kann. Ob tatsächlich zeitnahes Handeln geboten ist, hängt jedoch vom Einzelfall ab. Denn es gibt ganz verschiedene Fristen, die von Bedeutung sein können. Eines haben sie gemeinsam: Sie dauern meistens zehn Jahre. (...)
    Pressemitteilung der Hamburgischen Notarkammer
    13. Januar 2021
  • Gültiges Testament auch mit unleserlicher Unterschrift

    Ein Testament kann handschriftlich oder notariell errichtet werden. Aufgrund der professionellen Beratung durch die Notarin oder den Notar bietet das notarielle Testament einen höheren Grad an Rechtssicherheit. Auch wer aufgrund krankheitsbedingter Schwächung nicht mehr in der Lage ist, seinen letzten Willen handschriftlich niederzulegen, aber dennoch für den Todesfall vorsorgen will, findet notarielle Unterstützung. Für die Unterschrift unter einem notariellen Testament kann es nämlich ausreichen, wenn man versucht, seinen Nachnamen zu schreiben. Der Anfangsbuchstabe und eine geschlängelte Linie können genügen. (...)
    Pressemitteilung der Hamburgischen Notarkammer
    16. Dezember 2020
  • Notartermin – auch ohne mich?

    Sie wollen bei einer Notarin oder einem Notar eine Wohnung erwerben, Ihr Haus verkaufen oder Anteile an einer GmbH übertragen? Damit eine unabhängige Beratung erfolgen und sämtliche Erklärungen rechtssicher notariell beurkundet werden können, sollten in der Regel alle Beteiligten persönlich bei der Beurkundung anwesend sein. Es gibt jedoch Situationen, wie eine Krankheit oder ein längerer Auslandsaufenthalt, die eine persönliche Wahrnehmung eines unaufschiebbaren Termins verhindern. Gerade auch vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Pandemie kann im Ausnahmefall, um das Kontaktrisiko für Personen zu minimieren, die zu einer Risikogruppe zählen, eine rechtssichere Beurkundung auch ohne die persönliche Anwesenheit durchgeführt werden. (...)
    Pressemitteilung der Hamburgischen Notarkammer
    31. Oktober 2020
  • Trennung ohne Rosenkrieg – Wie funktioniert die einvernehmliche Scheidung?

    Jede dritte Ehe wird geschieden - mindestens sagt die Statistik. Trotzdem muss nicht jede Scheidung in einem Rosenkrieg enden. „Wenn beide Partner die Scheidung wollen, kann eine einvernehmliche Scheidung erfolgen“, weiß Sebastian Bong, Hauptgeschäftsführer der Hamburgischen Notarkammer. Voraussetzung für die Scheidung ist der Ablauf des Trennungsjahrs. Bei der einvernehmlichen Scheidung genügt es, wenn ein Ehegatte den Scheidungsantrag stellt und hierzu einen Rechtsanwalt beauftragt. Der andere Ehegatte muss der Scheidung dann nur zustimmen. (...)
    Pressemitteilung der Hamburgischen Notarkammer
    30. September 2020
  • Verkauf gegen Leibrente: Vorsicht!

    In den eigenen vier Wänden wohnen bleiben – und dabei am besten noch monatliche Einkünfte aus der Immobilie erzielen – das ist der Wunsch vieler älterer Menschen. Um sich diesen erfüllen zu können, locken Angebote, die das Versilbern des Familienheims gegen eine Leibrente bewerben. Das Konzept klingt auf den ersten Blick verlockend, vor allem für Alleinstehende oder Paare, die nicht an Angehörige zu denken haben: Das Haus verkaufen und mit einer monatlichen Rente unentgeltlich bis ans Lebensende in dem Haus wohnen. Das kann eine Lösung sein. Doch es ist Vorsicht geboten. Der Schritt will gut überlegt und gut umgesetzt sein. (...)
    Pressemitteilung der Hamburgischen Notarkammer
    14. September 2020
Herzlich willkommen.

AKTUELLER HINWEIS - CORONA

Notare üben ein öffentliches Amt aus und sind als Teil der vorsorgenden Rechtspflege auch in Zeiten von Corona für Sie da. Um das Risiko der Verbreitung des Coronavirus zu verringern, treffen die Notarinnen und Notare in ihren Geschäftsstellen die erforderlichen Maßnahmen. Bitte informieren Sie sich vorab auf der Internetseite Ihres Notars oder telefonisch, welche Einschränkungen gelten.



Die Notarinnen und Notare in Hamburg stehen Ihnen als hochqualifizierte Volljuristen mit Rat und Tat zur Seite: Persönliche Beratung, individuelle Vertragsgestaltung und zügige Vertragsabwicklung gehören selbstverständlich dazu.

Die Hamburgische Notarkammer nimmt die Interessen ihrer Mitglieder und der hamburgischen Notarassessorinnen und Notarassessoren wahr. Ihr oberstes Organ ist die Versammlung der Mitglieder der Hamburgischen Notarkammer. Alle vier Jahre wählt die Kammerversammlung aus ihrer Mitte einen Vorstand. Der Vorstand kann zu seiner Unterstützung einen Geschäftsführer bestellen.

Das Informationsangebot auf diesen Seiten kann und soll die individuelle, vertrauensvolle Beratung nicht ersetzen. Wir wollen Ihnen aber einen allgemeinen Überblick über die vielfältigen Tätigkeiten der Notarinnen und Notare geben. Weitergehende Antworten auf Fragen und auf Ihre Situation zugeschnittene Informationen und Beratung erhalten Sie bei einer Notarin oder einem Notar in Ihrer Nähe. Nutzen Sie deren Kompetenz und Erfahrung zu Ihrem Vorteil.